Schützenstr. 40C, 96047 Bamberg
Termine unter (0951) 20 15 15

  • Ein starkes Team.

Prophylaxe

Prophylaxe leitet sich vom griechischen „προφυλáττειν “ (Wache halten, sich vorsehen) ab: In einigen Kulturen des Altertums wurden Ärzte nicht für kurative (heilende) Behandlung belohnt, sondern dafür, dass die hochwohlgeborenen Patienten nicht krank wurden.

Die „Zielgruppe“ hat sich geändert, die Ziele sind gleich geblieben: Heute ist Prophylaxe jedermann zugänglich, das primäre Ziel der Prophylaxe bleibt die Verhinderung von Erkrankungen – im Bereich der Zahnmedizin in erster Linie die Verhinderung von Karies und Zahnbetterkrankung (Parodontitis).

Karies und Parodontitis werden von einem krankheitserregenden Biofilm verursacht, der sich in Zahnfleischnischen, Zahnzwischenräumen und Zahnfleischtaschen ansiedelt und fest mit den Zahnoberflächen verklebt ist. 

 

Prophylaxe ist in allen Lebensabschintten sehr wichtig:

Prophylaxe sollte schon in der Schwangerschaft beginnen. Neben dem Schutz der hormonell bedingt anfälligeren Schleimhaut sollte insbesondere kurz vor der Niederkunft eine Grundreinigung des Mundes noch einmal für keimarme Mundhöhlenverhältnisse sorgen, damit möglichst wenig Keime aus dem mütterlichen Mund auf das Neugeborene übertragen werden.

Auch Milchzähne müssen gegen Karies geschützt werden: Zum einem muss verhindert werden, dass kariöse Milchzähne bleibende Zähne infizieren, zum anderen erhält die Prophylaxe durch intakte Milchzähne die Platzhalterfunktion für die bleibenden Zähne. Frühzeitige Kinderprophylaxe (Mundhygieneunterweisung, Reinigen der Zähne sowie Zahnschmelzhärtung durch Fluoride) ist die beste Basis für ein gesundes Milchgebiss.

 

Die ersten bleibenden Zähne kommen um das 6. Lebensjahr – sie müssen ein Leben lang halten. Umso wichtiger ist, dass sie von Anfang an richtig gepflegt und geschützt werden (u.a. durch Versiegelung der Kauflächen).

Die meisten Kinder essen gerne Süßigkeiten. Ob sie davon Schaden nehmen, hängt auch von der persönlichen Disposition ab (Schmelzbeschaffenheit, Zahnstellung, Nahrungsgewohnheiten): Was Max verträgt, kann Sven das erste Loch kosten.

Die Jugendprophylaxe bewahrt vor Kariesbefall und Zahnfleischentzündungen, insbesondere auch bei kieferorthopädischen Behandlungen: Kieferorthopädische Geräte, machen nicht die Zähne kaputt, aber bei festsitzenden Apparaturen sind die Zähne schwieriger zu putzen. 

Deshalb ist Individuelle Prophylaxe für Kinder und Jugendliche so wichtig, professionell durchgeführt in kontinuierlichen Zeitabständen.

Im Erwachsenen-Alter ist die regelmäßige Professionelle Zahnreinigung eine Grundvoraussetzung für ein karies- und entzündungsfreies Gebiss. Als Garant für den Erhalt der eigenen Zähne beugt sie einem frühzeitigem Verlust und damit notwendigen Implantaten oder Zahnersatz vor. Wenn aufgrund von Unfällen oder „Jugendsünden“ aufwändiger Zahnersatz notwendig wird, hält die Professionelle Zahnreinigung die Zahnersatz tragenden Zähne und Implantate gesund und verhindert den frühzeitigen Verlust des oft wirtschaftlich aufwändigen Zahnersatzes.

Im Alter, wenn die manuelle Geschicklichkeit (z.B. krankheitsbedingt) nachlässt, hilft Prophylaxe, die Zähne bis ans Lebensende zu bewahren oder den vorhandenen Zahnersatz pflegend zu erhalten.

Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Das wichtigste Instrument gegen die beiden Volkskrankheiten stellt die Professionelle Zahnreinigung (PZR) dar: Durch schonende, aber intensive Reinigung werden alle Zähne einzeln vom Biofilm befreit.

 

Als schöner ästhetischer Nebeneffekt werden Auflagerungen und Verfärbungen beseitigt. Anschließend werden die Zahnoberflächen durch wirksame Substanzen gehärtet und ggf. die Zahnfleischtaschen gegen eine Reinfektion geschützt.

 

Da insbesondere Zahnfleischerkrankungen heute als Mitauslöser für Allgemeinerkrankungen (Herzinfarkt, Schlaganfall, Zucker) angesehen werden, minimiert ein gesundes Zahnfleisch die Krankheitsanfälligkeit um ein Vielfaches.

 

Rauchen kann die Gesundheit gefährden und nicht zuletzt auch das Zahnfleisch schädigen: Wer seine Leidenschaft nicht aufgeben will, sollte zumindest alles tun, um die Auswirkungen des Nikotingenusses am Zahnfleisch zu reduzieren: Regelmäßige Professionelle Zahnreinigungen helfen Raucher-Parodontitis zu vermeiden.

Über uns

Wir freuen uns über jeden prophylaxe- interessierten Patienten - Zahnheilkunde ohne Prophylaxe ist in unserer Praxis nicht denkbar.

Wir sind eine exklusive Praxis - Patienten, die Preisvergleiche anstellen und nach dem billigsten Angebot suchen, sind bei uns an der falschen Adresse: Wir sind unseren Preis wert, d.h. wir setzen auf Qualität und nicht auf günstige Angebote.

Adresse

Dr. Jan Fürst & Dr. Friedel Rosenthal

Praxis für Zahnheilkunde

Schützenstr. 40C

96047 Bamberg

Cloud Tags