Schützenstr. 40C, 96047 Bamberg
Termine unter (0951) 20 15 15

  • Ein starkes Team.

Zahnfleischbehandlung

Die meisten Zähne gehen durch Parodontose (besser Parodontitis) verloren: So leiden mehr als die Hälfte der 35- bis 75-Jährigen in Deutschland an einer Parodontitis. Verursacht wird die Erkrankung durch den so genannten Biofilm, einen Rasen aus speziellen Bakterienstämmen, der sich in Zahnzwischenräumen und Zahnnischen ansiedelt und fest auf Zahn- und Wurzeloberflächen verklebt ist.

Parodontitis ist ansteckend, die Krankheit kann durch den Speichel übertragen werden. Es gilt heute als wissenschaftlich gesichert, dass die lokale Zahnbettentzündung auch für Allgemeinerkrankungen (z. B. Schlaganfall, Herzinfarkt, Diabetes) mitverantwortlich gemacht werden muss.

 

Unbehandelt führt die entzündliche Zahnbetterkrankung zu einem Rückgang des Zahnhalteapparates (Zahnfleisch und Kieferknochen) und in der Folge zu Lockerung und Verlust der Zähne. Aber:

Deshalb ist es wichtig, die ersten Warnsymptome zu beachten, damit die Zahnbetterkrankung frühzeitig erkannt wird. 

 

Heute wird es als wichtigstes Ziel der Behandlung von Gingivitis und Parodontitis angesehen, die Wurzeloberflächen vom krankheitserregenden Biofilm zu befreien, sie bis zum Taschenboden zu reinigen und ggf. zu glätten sowie die Zahnfleischtaschen zu säubern: In 1 - 4 Sitzungen wird die schonende, aber intensive Reinigung mit Handinstrumenten, Schall- und Pulverstrahlgeräten schmerzfrei unter Anästhesie vorgenommen.

 

Regelmäßige Kontrollen im Rahmen eines engmaschigen Zeitrahmens sind als Grundvoraussetzung für einen dauerhaften Therapieerfolg anzusehen.

Für schwere Krankheitsbilder steht ein vielfältiges Instrumentarium an Ergänzungsmaßnahmen zur Verfügung, durch spezielle Operationstechniken lassen sich zudem Funktion und Aesthetik verbessern:

Schlüssel zum Erfolg

Was nutzt die sorgfältigste Parodontal-Therapie, was nutzt ein gesundes und blutungsfreies Zahnfleisch, wenn der Erfolg nur von kurzer Dauer ist? Unser professionelles Prophylaxeteam sorgt dafür, dass Ihre Zähne, Ihre Implantate, Ihr Zahnersatz „ewig“ halten - durch professionelle Zahnreinigungen, die ihren Namen verdienen.

 

Links zu unserer externen Infoseite für PZR:

PZR und Parodontitis

PZR und Allgemeinerkrankungen

 

Erste Warnsymptome

- Zahnfleischbluten beim Zähneputzen

- Zahnleischschwellungen

- Zahnwanderungen, -drehungen oder –kippungen

- lockere Zähne

- Mundgeruch

 

Behandlung von Gingivitis und Parodontitis

Eine oberflächliche Entzündung des Zahnbetts (Gingivitis) kann durch regelmäßige professionelle Zahnreinigungen vollständig ausgeheilt werden.

 

Wenn allerdings die Diagnose "Parodontitis" gestellt wird, ist eine systematische Parodontal-Behandlung angezeigt: Dabei kommt die moderne Parodontal-Therapie im Regelfall ohne große chirurgische Maßnahmen aus: Früher übliche Zahnfleischkürzungen sind Vergangenheit, umfangreiche Zahnfleischoperationen eher die Ausnahme.

 

Heute wird es als wichtigstes Ziel der Behandlung angesehen, die Wurzeloberflächen vom krankheitserregenden Biofilm zu befreien, sie bis zum Taschenboden zu reinigen, sie ggf. zu glätten und die Zahnfleischtaschen zu säubern: In 1 - 4 Sitzungen wird die schonende, aber äußerst gründliche Reinigung mit Handinstrumenten, Schall- und Pulverstrahlgeräten schmerzfrei unter Anästhesie vorgenommen.

 

Nachsorge

Leider sind die Auswirkungen einer Parodontal-Erkrankung in vielen Fällen nicht mehr vollständig zu beseitigen. Um ein neues Aufflammen der Zahnbetterkrankung zu vermeiden, sind regelmäßige Kontrollen, gegebenenfalls auch kleine Korrekturen im Rahmen eines engmaschigen Zeitrahmens als Grundvoraussetzung für einen dauerhaften Therapieerfolg anzusehen. Daher wird nach Abschluss der Behandlung in einer sogenannten Reevaluation der Therapieerfolg bewertet und zusammen mit den Patienten das Intervall der wiederkehrenden Zahnreinigungen festgelegt. 

 

Ergänzungsmaßnahmen

Ergänzungsmaßnahmen für schwere Krankheitsbilder sind:

 

- Bestimmung der Krankheitserreger durch einen sog. DNA-Test

- Taschendesinfektion mit medikamentösen Einlagen

- Knochentaschenbehandlung mit lokalen Antibiotika-Gaben

- Systemische Keimreduktion durch Antibiotika

- Lichtaktivierte Farbstofftherapie (Antibakterielle photodynamische Therapie (aPDT))

 

Operationstechniken

Operationstechniken zur Verbesserung von Funktion und Ästhetik sind:

 

- Knochenaufbau mit Knochenersatzmaterial

- Zahnfleischregeneration, z. B. mittels Zahnfleischverpflanzung

 

Links zu unserer externen Infoseite für PZR:

PZR und Parodontitis

PZR und Allgemeinerkrankungen

 

Über uns

Wir freuen uns über jeden prophylaxe- interessierten Patienten - Zahnheilkunde ohne Prophylaxe ist in unserer Praxis nicht denkbar.

Wir sind eine exklusive Praxis - Patienten, die Preisvergleiche anstellen und nach dem billigsten Angebot suchen, sind bei uns an der falschen Adresse: Wir sind unseren Preis wert, d.h. wir setzen auf Qualität und nicht auf günstige Angebote.

Adresse

Dr. Jan Fürst & Dr. Friedel Rosenthal

Praxis für Zahnheilkunde

Schützenstr. 40C

96047 Bamberg

Cloud Tags